Bidirektionales Laden könnte für das zukünftige Energiesystem höhere Einspeisung erneuerbarer Energie ermöglichen. Dies gelingt u.a. durch die Stabilisierung der Netzfrequenz und die Entlastung der großen Übertragungs-/Transportnetze, welche durch die Speicherung des Stroms möglich werden. Das Lade- und Batteriemanagement von EV's (Electric Vehicles / Elektrofahrzeuge) wird zur neuen Kernkompetenz im Automobilbau. Wir erklären, wie EV's geladen werden und wie der Kunde durch bidirektionales Laden zum Prosumer wird.

Bidirektionales Laden in Zahlen

Davon profitiert unser Kunde

0

neue Prüfplätze für bidirektionales Laden

0 %

agiles Testmanagement in Jira

0 kW

Haushaltslast der Simulation

Die Erfolgsgeschichten der VISPIRON SYSTEMS

Diese Seite gibt Ihnen einen Einblick in die Ausgangssituation bei unserem Kunden, die gemeisterten
Herausforderungen und unsere erreichten Ergebnisse.
  • 1

    Ausgangssituation beim Kunden

    Hier wird die Ausgangssituation bei unserem Kunden vor Projektauftrag beschrieben.

  • 2

    Herausforderungen im Projekt

    Vor welchen Herausforderungen und Problemen stand unser Kunde in seinem Projektumfeld.

  • 3

    Unsere Herangehensweise

    Wie sind wir im Projekt vorgegangen, welche Lösungen konnten entwickelt werden.

  • 4

    Erzielte Ergebnisse und Fazit

    Welche Ergebnisse konnten erzielt werden, was ist das Fazit aus dem Projekt.

Bidirektionales Laden als Erfolgsgeschichte auch bei Ihnen?

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Leser der Erfolgsgeschichte Bidirektionales Laden interessieren sich auch für:

Ultraschnelles Laden von Elektrofahrzeugen

Im Rahmen des Konsortialprojektes wird ein neues System zum ultraschnellen Laden entwickelt.

Netzintegration von Elektromobilität

Bidirektionale Ladevorgänge eines Elektrofahrzeugs können realitätsnah und mit einer Vielzahl an Parametern simuliert werden.

Test Leistungselektronik

Im Kundenprojekt Absicherung Leistungselektronik erbringt die VISPIRON Testdienstleistungen mit eigener Infrastruktur.